Gewinner unseres Schinken-Schätzens 2019

Herzlichen Glückwunsch an unsere Gewinner !

 

Der zu schätzende Schinken im Oktober 2019 wog 8,785 kg ( gewogen am 16.10.2019)

 

                                           Je einen ganzen Schinken gewinnen:

 

Frau Förster, Wetter/Hessen; Herr Schmiedeknecht, Berg/Oberfranken

 

                                        Je eine Mettwurst gewinnen:

 

Herr Rutenberg, Wilster; Herr Schnabel, Niederweimar; Herr Zipp, Hagen/Westfalen; Herr Koppenrath, Bremen; Frau Pollex, Bochum; Herr Plesner, Melle; Frau Heinrich, Windhausen; Herr Thele, Norderstedt; Frau Lange, Bad Zwischenahn; Frau Raygrotzki, Heuchelheim; Fam. Schlicht, Damlos; Frau Rolle, Bad Essen; Frau Ritschel, Reichelsheim; Frau Karberg, Feldberger Seenlandschaft; Herr Schwaninger, Hamm; Frau Rädel, Marl/Westfalen; Frau Wolff, Bückeburg, Frau Vaclavek-Grune, Wetter; Frau Strauß, Gummersbach; Herr Frank-Thomas Werner, Ahnatal; Frau Chojetzki, Flensburg; Herr Morgenroth, Schwelm; Herr Müller, Benz; Frau Käwel, Hamburg; Herr Meyer, Kirchbrak; Herr Ritter, Gadendorf; Herr Förster, Arnsberg; Herr Böhring, Braunschweig; Frau Schmidt, Landau in der Pfalz, Frau Krippendorf, Rennau

 

Außerdem werden noch 100 Gutscheine verlost- die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

 

 

Schinken-Schätzen 2019

Es darf weiter geschätzt werden, der neue Schinken wartet schon auf ihre Schätzungen.

 

Schätzen sie mit und gehören sie zu den nächsten Gewinnern.

 

Schicken sie uns eine Mail an info@schinken-braasch.de oder rufen sie uns an 04363/1643.

 

 

 

 

 

 

 

Gewinner unseres Schinken-Schätzens 2018/2019

Der zu schätzende Schinken im März 2019 wog 8,305 kg

(gewogen am 15.03.19)

 

Einen ganzen Schinken haben gewonnen:

Familie Hackmack, Hamburg; Herr Froböse , Michendorf

 

Je eine Mettwurst haben gewonnen:

Frau  Villmow, Lippstadt;
Herr Thomasky, Harrislee; Frau Ullmann, Lübeck ; Frau Haupt, Sankt Augustin; Frau Reinhard, Wolfenbüttel; Frau Schlarbaum, Barsbüttel; Herr Tischer, Düsseldorf; Frau Lüdtke Lehrte;  Müller und Pohl, Bonn;  Herr Schmidt, Mühltal; Herr Rösener Würselen; Frau Kästner, Berlin; Familie Stichert, Erkrath; Familie Döpper, Celle; Herr Pott, Hemer; Herr Weitzel, Ahorn; Familie Meyer, Oscherleben; Herr Fengler, Datteln; Herr Boeck, Frankfurt am Main; Herr Schmitt, Gross Gerau; Herr Schubert, Hofheim; Familie Kind, Hameln; Frau Fischer, Zurow; Herr Lange, Delve; Frau Franzen;  Celle, Herr Wolff, Oschersleben; Familie Busacker, Hamburg; Frau Reichelt, Aken; Her Witting, Wangerland; Herr Pokrandt, Postdam

Gewinner unseres Schinken-Schätzens 2018

Der zu schätzende Schinken im Oktober 2018 wog 8,025 kg (gewogen am 12.10.2018).

 

Je einen ganzen Schinken gewinnen:

Herr Hoffmann, Glinde ; Familie Vogt aus Wuppertal

 

Je eine Mettwurst haben gewonnen:

Herr Brillinger, Heddesheim; Herr Pold, Wiefelstede, Herr Riemke, Ramstedt, Herr Könemann, Winterberg; Fam. Passow, Geesthacht; Frau Stein, Plankstadt; Frau Drewko, Husum; Herr Großert, Issum; Frau Kleinitz, Lütjenburg; Frau Broer, Heiligenhafen; Frau Kuntze, Berlin; Frau Marzodko, Hummeltal; Herr Trimborn, Sundhagen; Fam. Neumann, Helpsen; Frau Hilbig, Kirchdorf; Herr Eickhoff, Warstein; Herr Flick, Harpstedt; Frau Mruck, Siedenburg; Herr Renzel, Minden; Herr Nienhaus, Müllheim-Kärlich; Herr Harms, Bremervörde; Frau Thewal, Becheln; Frau Schütz, Boos; Herr Lämmerhirt, Stadtengsfeld; Herr Kliesch, Bad Oeyenhausen; Frau Schäfer, Stadtallendorf; Herr Schlicker, Dorsten; Herr Bodenbach, Schellerten.

 

 

„Beer´n , Boh´n un Speck“

Ein absoultes „MUSS“ im August und September sind Birnen, Bohnen und Speck.

 

Der Speck wird im Ganzen oder in Portionsstücke zerteilt und mit genügend Wasser aufgesetzt und zum Kochen gebracht. Während das Wasser kocht, werden die Bohnen geputzt, gewaschen und in Stücke gebrochen. Nach etwa 25 Minuten Kochzeit geben Sie die Bohnen zusammen mit dem Bohnenkraut zum Speck und lassen es zusammen weiterkochen.   Die gesamte Kochzeit beträgt ca. 50 Minuten.

Von den Birnen werden nur die Blütenansätze entfernt, die Stiele aber werden drangelassen, womit die Haut der Birnen unversehrt bleibt und sie bis zum Schluss zusammenhält. Die Birnen werden nun auf die Bohnen gelegt und alles zusammen gegart.

In der Zwischenzeit können die geschälten Kartoffeln gekocht werden.

Gegen Schluss der gesamten Kochzeit wird noch etwas Mehl mit Wasser verquirlt, in die Kochbrühe hineingerührt und diese kurz aufgekocht.

Wir wünschen guten Appetit.

 

Der NDR war bei uns in der Schinkenräucherei

Wow, was für ein aufregender Tag war das!

Der NDR war bei uns in der Schinkenräucherei und hat sich unsere Produktionshalle und unsere Räucherkarte angeschaut.

Wenn Sie auch einen Einblick bekommen möchten, dann einfach den Link anklicken.

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/mein_nachmittag/Schinkenernte-in-der-Raeucherei-Braasch,meinnachmittag18230.html

« Ältere Beiträge